Hefeteig mit Äpfel und Pflaumen belegt. In den Zwischenräumen liegen Walnüssen.

Apfel-Pflaumen-Kuchen – Blechkuchen mit Dinkel

Aus Äpfeln und Pflaumen backe ich einen sehr leckeren Blechkuchen. Der Hefeteig besteht aus 100 % Dinkelmehl. Ideal für den Kaffeeklatsch mit den besten Freund*innen.

Wie gut, dass es nicht mehr ganz so heiß ist. Jetzt kann ich endlich wieder einen richtigen Kuchen backen. Heute habe ich mich für einen Apfel-Pflaumen-Kuchen entschieden. So richtig mit Hefeteig und vom Blech.

Die Zusammenstellung von Äpfeln und Pflaumen ist eher Zufall als beabsichtigt. Beides liegt schon seit ein paar Tagen in meiner Obstschale und muss verarbeitet werden. Einzeln und mit Hefeteig finde ich beides sowieso genial. Nur in dieser Kombination hat es das in meiner Küche bisher noch nicht gegeben.

Ein Stück Apfel-Pflaumen-Kuchen mit Schlagsahne. Obendrauf eine Pflaumenspalte.

Apfel-Pflaumen-Kuchen kreativ belegt

Normalerweise mache ich mir mit dem Belegen eines Blechkuchens nicht all zu viel Mühe. Sicher, die Früchte werden ordentlich und gleichmäßig auf dem Teig verteilt, aber das ist es auch schon. Der Geschmack ist mir wichtiger als das Aussehen.

Auf Pinterest habe ich diverse Bilder von Kuchen mit kunstvoll verlegtem Rhabarber gesehen. Das beeindruckt mich sehr. Dafür bringe ich einfach nicht die Geduld auf.

Anders ist es da schon beim Hefeteig, der zu 100 % aus Dinkelmehl besteht. Dieser braucht Zeit und Ruhe zum Gehen. Bekommt er in meiner Küche immer. Denn das Ergebnis spricht für sich. Ein lockerer Teig ist jede Minute Gehzeit wert.

Es mag daran liegen, dass es sich so angenehm abgekühlt hat, dass ich mir heute für das Belegen des Apfel-Pflaumen-Kuchens so viel Zeit genommen habe. Aber vielleicht liegt es auch nur daran, dass Äpfel und Pflaumen geradezu einladen, kreativ zu sein.

Hefeteig mit Äpfel und Pflaumen belegt. In den Zwischenräumen liegen Walnüssen.

Ich kann mir nicht helfen, aber der Apfel-Pflaumen-Kuchen sieht eher wie ein Teppich aus als ein Kuchen. Was meinst du?

Bevor du diesen Kuchen selber backst, will ich dir noch verraten, dass er eine Vielzahl an Aromen mitbringt. Die Pflaumen sind saftig und leicht säuerlich, die Äpfel trocken und eher süß. Die Walnüsse ergänzen dieses Geschmackserlebnis um ein leicht bitter-herbes Aroma.

Darüber hinaus hat jede Zutat ihre eigene Konsistenz. Die Walnüsse sind knackig, die Äpfel bissfest und die Pflaumen weich. Ich mag diese Vielfalt sehr. Für mich ist es deshalb ein absolut gelungener Kuchen, der sich sehen lassen kann.

Rezept für Apfel-Pflaumen-Kuchen

ergibt 1 Blechkuchen (35 x 30 cm), bzw. 12 Stück

Zutaten

Vorteig

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Dinkelmehl
  • 50 ml warme Milch

Teig

  • 250 g Dinkelmehl
  • 60 g weiche Butter
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 Ei

Belag

  • 3 mittelgroße Äpfel
  • 3 Pflaumen
  • 30 g Walnüsse
  • 4 Haselnüsse

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Gehzeit: 90 Minuten
Backzeit: 35 Minuten

  1. Hefe in eine Schüssel bröseln und mit den Zutaten für den Vorteig auflösen.
  2. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.
  3. Aus dem Vorteig und den Zutaten für den Teig einen Knetteig herstellen. Ist der Teig zu fest kann nach und nach etwas warme Milch zugegeben werden. Dabei aufpassen, dass der Teig nicht zu klebrig wird.
  4. Den Teig in eine Schüssel legen, mit einem Tuch abdecken und 60 Minuten gehen lassen.
  5. Auf einer bemehlten Fläche den Teig ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit einem Tuch abdecken und noch mal 30 Minuten gehen lassen.
  6. Äpfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen. Äpfel in 5 mm breite Scheiben schneiden.
  7. Pflaumen halbieren, Kern entfernen und in zwei ca. 5 mm breite Scheiben schneiden.
  8. Den Hefeboden mit den Apfel- und Pflaumenscheiben belegen. Von den Pflaumen verwende ich dafür nur die Scheiben, die nur an der Seite Haut haben.
  9. Die übrig gebliebenen Pflaumenscheiben in Achtel schneiden und in die Mitte der Äpfel legen.
  10. Abschließend lege ich in die Zwischenräume Walnüsse und in die Ecken Haselnüsse. Obst und Nüsse etwas in den Teig drücken.
  11. Den Apfel-Pflaumen-Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 35 Minuten backen.

Mein Tipp

Dieser Kuchen lässt sich gut einfrieren. Ich schneide den ganzen Blechkuchen dafür in Stück und friere sie dann ein. Wenn ich ein Stück essen möchte, taue ich es ungefähr zwei Stunden vorher auf. Entweder lege ich es dann noch in den vorgeheizten Backofen oder auf den Brötchenaufsatz des Toasters. Der Kuchen schmeckt dann wie frisch gebacken.

Viel Spaß beim Backen wünscht
Frau Inga

Dir hat das Apfel-Pflaumen-Kuchen-Rezept gefallen, …

Dann spendiere mir eine Tasse Tee, indem du hier klickst. PayPal öffnet sich dann in einem neuen Fenster. Frau Inga sagt: Herzlichen Dank! ❤ ❤ ❤

Eine Collage aus Bildern, auf denen Apfel-Pflaumen-Kuchen zu sehen ist.

Hinter den Kulissen

Blechkuchen mit Hefeteig habe ich schon öfters gebacken. Doch meistens wird das immer ziemlich viel zu viel für meine kleine Singleküche. Das habe ich wieder einmal gemerkt, als ich im Juni Rhabarberkuchen gebacken habe.

Für diesen Kuchen habe ich deshalb die Teigmenge reduziert. So viel weniger ist das dann doch nicht geworden, weil der Teig eine Viertelstunde länger gehen durfte.

Somit habe ich auch von diesem Apfel-Pflaumen-Kuchen wieder ein paar Stücke eingefroren. Eigentlich finde ich es schön, Kuchen für meinen Nachmittagstee zu haben. Doch eigentlich backe ich lieber neuen.

Das Rezept habe ich aufgeschrieben, während der Hefeteig aufgegangen ist. Das ging einigermaßen schnell.

Danach habe ich schnell ein paar Fotos gemacht, weil ich den ja auch gerne essen wollte … Die Bildbearbeitung habe ich nach der Teepause gemacht. Das hat eine gute Stunde gedauert.

Quellen

  • eigenes Wissen
  • eigene Inspiration
Apfel-Pflaumen-Kuchen von Blech | Dinkelmehl | wenig Zucker

Hast du Appetit auf einen leckeren Apfel-Pflaumen-Kuchen? Der Hefeteig enthält wenig Zucker und 100 % Dinkelmehl. Hol dir gleich das Blechkuchenrezept!

Typ: Kuchen

Küche: International

Keywords: Blechkuchen, Hefeteig, Apfelkuchen, Pflaumenkuchen

Rezeptausbeute: 12

Kalorien: 2168

Vorbereitungszeit: PT2H00M

Kochzeit: PT0H35M

Gesamtzeit: PT2H35M

Rezept-Zutaten:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 60 g weiche Butter
  • 50 ml warme Milch
  • 30 g Walnüsse
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 4 Haselnüsse
  • 3 mittelgroße Äpfel
  • 3 Pflaumen
  • 1 Ei
  • 1/2 Würfel Hefe

Rezeptanweisungen:

Vorteig herstellen:

  • Hefe in eine Schüssel bröseln und mit den Zutaten für den Vorteig auflösen.
  • Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.

Hefeteig kneten:

  • Aus dem Vorteig und den Zutaten für den Teig einen Knetteig herstellen. Ist der Teig zu fest kann nach und nach etwas warme Milch zugegeben werden. Dabei aufpassen, dass der Teig nicht zu klebrig wird.
  • Den Teig in eine Schüssel legen, mit einem Tuch abdecken und 60 Minuten gehen lassen.
  • Auf einer bemehlten Fläche den Teig ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit einem Tuch abdecken und noch mal 30 Minuten gehen lassen.

Hefekuchen backen:

  • Äpfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen. Äpfel in 5 mm breite Scheiben schneiden.
  • Pflaumen halbieren, Kern entfernen und in zwei ca. 5 mm breite Scheiben schneiden.
  • Den Hefeboden mit den Apfel- und Pflaumenscheiben belegen. Von den Pflaumen verwende ich dafür nur die Scheiben, die nur an der Seite Haut haben.
  • Die übrig gebliebenen Pflaumenscheiben in Achtel schneiden und in die Mitte der Äpfel legen.
  • Abschließend lege ich in die Zwischenräume Walnüsse und in die Ecken Haselnüsse. Obst und Nüsse etwas in den Teig drücken.
  • Den Apfel-Pflaumen-Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 35 Minuten backen.
Bewertung des Redakteurs:
8

Schreibe einen Kommentar