Noch ein Käsekuchen-Rezept: Mit Beeren und Streuseln

Beeren-Käsekuchen mit Erdbeere und HeidelbeerenDas Wetter in Bremen gibt sich alle Mühe, den Herbst anzukündigen. Und was macht man bei so einem Wetter? Kuchenbacken natürlich. Weil es noch frische Beeren gibt, ist das eine gute Gelegenheit, einen Beeren-Käsekuchen mit Streuseln zu backen.

Der Blick aus dem Fenster versprach schönes Wetter. Im Laufe des vormittags hat sich die Wolkendecke doch zugezogen und die ersten Regentropfen nach Bremen geschickt. Naserümpfen und ein mieses Gesicht machen, nützen da nicht viel. Immerhin hat der Gedanke an den Kuchen fürs Wochenende meine gute Laune wieder strahlen lassen.

Eine richtige Vorstellung von meinem Kuchen hatte allerdings noch nicht. Also Wind-und-Wetter-Jacke anziehen, Schröder startklar machen und zum Markt radeln. Während der Fahrt haben sich die Regentropfen hartnäckig auf der Brille gehalten und die Kapuze bedeckte meistens den Kopf. Doch die Auswahl an frischem Obst entschädigt für so manches.

Erdbeeren und Heidelbeeren in PortionsschalenMein Blick fiel zuerst auf die letzten Erdbeeren und dann auf die Himbeeren und Johannisbeeren, die mich in sattem Rot anstrahlten. Bei einem Blick auf die dunkelblauen Heidelbeeren lief mir das Wasser im Munde zusammen. Deshalb wollte ich diese womöglich letzte Gelegenheit nutzen, um wieder einmal einen Beeren-Käsekuchen mit Streuseln zu backen. Der wurde schon im letzten Jahr gelobt, obwohl ich ihn mit gefrorenen Beeren gemacht hatte.

Lange Rede, kurzer Sinn. Hier ist das Rezept für meinen Beeren-Käsekuchen mit Streuseln:

Vorab noch eine Anmerkung: In den vorherigen Rezepten habe ich meistens Zucker durch Xylit ersetzt. Sowohl für den Boden als auch für die Streusel nehme ich bei diesem Rezept Zucker. Denn beides wird mit Xylit nicht so knusprig.

Zutaten für den Boden

  • 150 g Weizenmehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • etwas Wasser

Zutaten für die Streusel

  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 50 g Dinkelmehl
  • 3 TL Zimt

Zutaten für die Füllung

  • 500 g Quark
  • 50 g Xylit oder Zucker
  • 50 g Grieß
  • 5 Eier
  • 1 Handvoll Beeren

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: ca. 55 Minuten

Zubereitung des Beeren-Käsekuchens

Boden

  1. Zutaten zu einem Teig verarbeiten.
  2. Den Teig ausrollen, sodass er etwas größer als die Form ist und dann die Springform damit auslegen
  3. Bei 190 °C 20 min backen, aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen

Streusel

  1. Für die Streusel alle Zutaten mit dem Handrührgerät so lange vermengen, bis Streusel entstehen. Wenn die Streusel zu krümelig bleiben, evtl. etwas Wasser hinzufügen.

Füllung

  1. Die Eier trennen und das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen.
  2. Quark mit Eigelb, Grieß und Zucker verrühren. Eischnee vorsichtig mit einer Gabel unterheben.
  3. Quarkmasse auf dem Boden verteilen.
  4. Die Beeren auf der Quarkmasse verteilen.
  5. Beeren mit Streuseln bedecken.
  6. Bei 190 °C 30 – 40 Minuten backen.

angeschnittener Beeren-Käsekuchen mit Streuseln
Auch wenn der Beeren-Käsekuchen mit Streuseln verführerisch duftet, sobald er aus dem Ofen kommt, sollte er mindestens eine Stunde abkühlen.

Zusammen mit einer Tasse Earl Grey ist dieser Käsekuchen für mich immer wieder ein Genuss. Ich hoffe, euch mundet er ebenso.

Ein schönes Wochenende wünscht
Eure
Frau Inga

Hat dir dieses Rezept gefallen?

Dann spendiere mir eine Tasse Tee. Frau sagt: Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.