Glück zu(m) verschenken – Glückskerzen

2 brennende Glückskerzen
Wenn die Abende kühl und dunkel sind, mache ich es mir zu Hause gerne gemütlich. Dazu gehört immer auch eine Kerze. Sobald die Flamme des Streichholzes das Wachs entzündet hat, erhellt eine einzige Kerze den Raum. Alles, was ich gerade einmal schemenhaft wahrgenommen habe, wird sichtbar. Aus grau wird bunt. Farben beginnen, zu leuchten. Sobald die Kerzenflamme ein wenig flackert, tanzen Schatten über die Wand. Weiterlesen

Glück zu(m) verschenken – Glücksbohnen

Ochtum im Winter

Neulich machte ich mit meiner Freundin Beate einen Spaziergang an der Ochtum. Gegen die Kälte schützten uns warme Jacken, Schal und Handschuhe. Dennoch waren wir nach einer Stunde so durchgefroren, dass wir uns dringend aufwärmen mussten. Nachdem uns Tee und Kuchen serviert worden waren, sah ich, dass Beate etwas von einer Hosentasche in die andere tat. Aufgefallen war mir das auch früher schon, doch diesmal fragte ich sie danach. Sie erzählte mir, dass sie jeden Morgen zwölf Bohnen in die rechte Hosentasche stecken würde. Hätte sie während des Tages ein schönes Erlebnis, nahm sie eine Bohne und tat sie in die linke.

Weiterlesen