Ciabatta-Fladen mit getrockneten Tomaten

Ciabatta-Fladen mit Tomaten in einer Papiertüte. Daneben liegen Tomatenscheiben.

Der Sommer ist die Jahreszeit, in der viele Menschen ihre Freizeit gerne draußen verbringen. Im Garten wird gegrillt, das Fahrrad für ein Picknick gepackt oder der Abend auf dem Balkon genossen. Kleine, lange haltbare Leckereien dürfen da nicht fehlen. Für solche Gelegenheiten backe ich schon am Abend zuvor Ciabatta-Fladen. Die schmecken auch am nächsten Tag noch frisch.

Ciabatta backe ich gerne in kleinen Fladen. Damit habe ich viele kleine Brote, die genau zu meinem Singlehaushalt passen. Darüber hinaus lassen sich diese für unterwegs gut belegen. Und auf einem Büffet machen sie viel mehr her, als ein ganzes Brot. Das Auge isst schließlich auch mit, nicht wahr?

Wenn die Sonne morgens schon scheint und es nicht all zu heiß werden wird, dann bin ich auch gerne unterwegs. Die Gegend um Bremen bietet viele erholsame Flecken, die innerhalb von einer Stunde zu erreichen sind. An solchen Tagen belade ich Schröder mit Packtaschen, in denen sich meine Kamera, ein Buch sowie etwas zu trinken und zu essen befindet.

Viele muss das gar nicht sein. Ein paar Tomaten, Oliven, ein Stück Käse, vielleicht ein paar Kekse und etwas Brot. Weil Brot so schnell trocken wird, nehme ich oftmals Brötchen mit. Oder eben Ciabatta-Fladen. Diese mag ich am liebsten mit getrockneten Tomaten. Andere Varianten kann ich mir allerdings auch sehr gut vorstellen. Zum Beispiel mit Oliven, Zwiebeln, Chili- oder Paprikaschoten. Ach, das sollte ich vielleicht mal ausprobieren.

Ciabatta-Fladen backen

Vor Hefeteig braucht sich niemand zu fürchten. Diese Fladen werden mit Trockenhefe gebacken. Damit geht der Teig eigentlich immer auf. Zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht.

ergibt 8 Stück ø ca. 15 cm

Zutaten

 

  • 250 g Weizenmehl
  • 200 g Dinkelmehl
  • 150 ml warmes Wasser
  • 50 g getrocknete Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Fenchelpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe

Zubereitung

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ruhzeit: 1 Stunde
Backzeit: 20 – 30 Minuten

  1. Die Tomaten kleine schneiden.
  2. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
  3. Den Teig abdecken und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Den Teig erneut kneten und in acht gleiche Stücke teilen.
  5. Jedes Stück zu einer Kugel formen und 5 mm dick ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  6. Backofen auf 210 °C vorheizen und 20 – 30 Minuten backen.

Neulich habe ich eine Schafskäsecreme gemacht. Frisch gebackene Fladen waren auch gerade fertig. Beides hat wunderbar zusammen gepasst. Ein Schüsselchen Oliven und Glas Roséwein haben meinen Abendbrottisch ergänzt und damit wurde daraus ein Genuss – Wiederholung erwünscht! Das meinen auch meine Mitesser.

Ich wünsche euch einen tollen Sommer und guten Appetit!
Eure
Frau Inga

Fahrrad mit zwei Packtaschen lehnt an einem Baum

Dir gefällt dieses Rezept?

Dann spendiere mir eine Tasse Tee, indem du hier klickst. PayPal öffnet sich dann in einem neuen Fenster. Frau Inga sagt: Herzlichen Dank! ❤ ❤ ❤


Hinter den Kulissen

Die Ciabatta-Fladen habe ich schon einige Male gebacken. Die Kombination mit der Schafskäsecreme war neu – und eine kulinarische Entdeckung.

Die Fladen habe ich auf einer alten Waschkommode, die in meinem Wohnzimmer steht, arrangiert. Insgesamt wurden es dann nur 21 Fotos, von denen hier zwei zu sehen sind.

Teile diesen Beitrag auch gerne mit deinen Freunden

12 Gedanken zu „Ciabatta-Fladen mit getrockneten Tomaten

    1. Liebe Josefine,

      mir scheint, du hast dich mit Milli und Caro verabredet. Die beiden wollen die Ciabattfladen auch zum Grillen backen. Gutes Gelingen und viel Spaß beim Grillen wünscht dir

      Frau Inga

  1. Das Rezept klingt richtig gut. Die Kombi aus Tomaten und Feta schmeckt bestimmt auch im Brot echt toll.
    Besonders jetzt zur Grillsaison sind besondere Brote zum Grillen einfach perfekt. Gerade wenn man Gäste einlädt, macht ein selbstgebackenesl Brot zu mehr her als ein gekauftes Baguette.

    Liebe Grüße, Milli

    1. Liebe Caro,

      ich bin sehr gespannt, wie die Ciabattafladen bei deinen Gästen ankommen. Die passenden Salate hast du ja selber …
      Falls du einmal wieder schnelle Brötchen zum Grillen brauchst, dann kannst du auch mal dieses ausprobieren.

      Herzlichst
      Frau Inga

    1. Liebe Kathy,

      getrocknete Tomaten sind genial. In Öl mit Kräutern der Provence eingelegt, verfeinern die jeden Salat, schmecken auch pur oder zum Käse. Ich wünsche dir viel Spaß beim „Preppen“ 😉

      Herzlichst
      Frau Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben