Kartoffelsuppe – vegan, einfach und schnell

Kartoffelsuppe in einer weißen Schüssel

Suppen habe ich schon immer gerne gegessen. Vor allem, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist. Meine Phantasie kannte bei den Kreationen definitv keine Grenzen. Nur Kartoffelsuppe stand nie auf dem Plan. Denn die war für mich jahrelang ein Mysterium. Warum das so war, kann ich heute gar nicht mehr erklären. Vielleicht nur, dass ich einfach nicht wusste, wie diese gekocht wird.

Weiterlesen

Rotkohlsalat mit Cranberrys und Walnüssen

Rotkohlsalat mit Cranberrys und Walnüssen in einer Schale

Inga, komm. Das Essen wird welk.“ Wenn ich so etwas höre, dann weiß ich, dass es nichts gibt, das ich wirklich gerne esse. Nämlich Salat. Denn Rohkost gleich welcher Art war noch nie ein vollständiges Essen für mich. Gerade mal als Dekoration kann ich das akzeptieren. So wie den Beilagensalat, der den Tellerrand in der Gastronomie ziert. Ich schaue diesen zwar mit großer Skepsis an, esse ihn aber trotzdem – Lebensmittel wirft man eben nicht weg.

Weiterlesen

Pastinakensuppe mit Sesam nach Frau Inga

Pastinakensuppe in einer Schüssel, darüber Essstäbchen und eine Chillischote

Neben Kohl und Kürbis gehören auch Wurzeln zu den Wintergemüsen. Alle lassen sich gut lagern. Darüber hinaus liefern diese genau die Vitamine und Mineralstoffe, die wir im Winter brauchen. Und weil Suppen für mich zum Winter gehören wie Frost und Schnee, koche ich heute eine Pastinakensuppe.

Weiterlesen

Kürbis-Suppe mit Bananen und Erdnüssen

Kürbissuppe in einer blauen Schüssel

Manche sind groß, manche eher klein. Viele leuchten gelb-orange, andere sind dunkelgrün. Die Rede ist von Kürbis. Nicht nur optisch dominieren Kürbisse das Gemüsesortiment. Grund genug, wenigstens einen davon nach Hause zu tragen, um daraus eine schmackhafte Kürbis-Suppe zu kochen.

Weiterlesen

Kürbis-Karotten-Chutney gegen den Herbstblues

Kürbis-Karotten-Chutney im Glas

Wenn die Tage trübe und kalt sind, mache ich auch mal mit dem Herbstblues Bekanntschaft. An solchen Tagen gehe ich in die Küche. Der Duft von Gewürzen muntert meine Stimmung augenblicklich wieder auf. Das Beste daran aber ist, dass auch noch etwas Leckeres dabei herauskommt. Mein neues Rezept ist ein Kürbis-Karotten-Chutney. Und das passt genau in die Jahreszeit. Denn Kürbis ist für mich zu einem Synonym für Herbst geworden.

Weiterlesen

Marmelade ohne Gelierzucker kochen

Marktstand mit frischen FrüchtenViele reife Früchte verlocken zum Naschen. Und so manche Obstsorte möchte man auch gerne im Winter essen. Deshalb ist der Sommer die ideale Zeit die leckersten Früchte zu Marmelade zu verarbeiten. Dabei verzichte ich allerdings gerne auf unnötige Zutaten und koche meine Marmelade ohne Gelierzucker. Weiterlesen

Mirabellen-Aprikosen-Chutney mit Chili und Sternanis

Chilischote, Aprikose und Mirabellen-Aprikosen.Chutney auf einer Schieferplatte

Der Sommer meint es wirklich gut mit uns. Die Ernte ist üppig. Da können die Vorräte für den Winter aufgefüllt werden. Ich habe viele Mirabellen bekommen und diese mit Aprikosen kombiniert. Dabei ist ein goldgelbes Mirabellen-Aprikosen-Chutney herausgekommen.

Weiterlesen

Wildpflaumen-Rosinen-Marmelade mit Xylit

Wildpflaumen-Marmelade mit Rosinen und Sternanis auf einem HolzbrettIch freue mich jedes Jahr aufs Neue, wenn zwischen dem Blattgrün der Bäume die rotgelben Mirabellen verführerisch leuchten. Denn dann weiß ich, dass die Zeit gekommen ist, meine leckere Wildpflaumen-Marmelade mit Rosinen zu kochen. Sie schmeckt fruchtig, aromatisch und ein ganz kleines bisschen sauer – yummi! Weiterlesen

Tomaten-Wildpflaumen-Chutney – ein Rezept von Frau Inga

Tomaten-Wildpflaumen-Chutney frisch gekocht

Das Rezept für dieses Tomaten-Wildpflaumen-Chutney entstand, nachdem ich vor Jahren zufällig wild wachsende Pflaumen entdeckt habe. Wild wachsende Früchte sind ein echtes Geschenk der Natur, das es verdient hat, kreativ und lecker verarbeitet zu werden.

Weiterlesen

Veganes Mairübchen-Pesto mit Nüssen

Veganes Mairübchen-Pesto mit Nüssen, Knoblauch und Zwiebeln

Vor ein paar Jahren habe ich zum ersten Mal Mairübchen gegessen. Seitdem freue ich mich in jedem Frühling darauf. Jetzt endlich gibt es sie wieder – und damit auch mein äußerst beliebtes veganes Pesto. Denn das bereite ich in jedem Frühjahr frisch zu und esse es beinahe zu jeder Mahlzeit. Es passt sehr gut zu Pellkartoffeln, Pasta, Risotto, einer Gemüsepfanne oder einfach nur zu einer Scheibe Brot. Dafür könnte man z. B. das Rezept für schnelle Khorosan-Dinkel-Brötchen nehmen und daraus Baguette backen. Zusammen mit einem trockenen Rotwein ist das ein wahrer Gaumenschmaus.

Weiterlesen