Wildpflaumen-Rosinen-Marmelade mit Xylit

Wildpflaumen-Marmelade mit Rosinen und Sternanis auf einem HolzbrettIch freue mich jedes Jahr aufs Neue, wenn zwischen dem Blattgrün der Bäume die rotgelben Mirabellen verführerisch leuchten. Denn dann weiß ich, dass die Zeit gekommen ist, meine leckere Wildpflaumen-Marmelade mit Rosinen zu kochen. Sie schmeckt fruchtig, aromatisch und ein ganz kleines bisschen sauer – yummi!

Marmelade und Chutney koche ich schon seit Jahren nur noch im Kupfertopf. Das erfordert zwar mehr Zeit, aber ich weiß genau, was in meiner Marmelade enthalten ist. Schaue ich mir nämlich die Inhaltsliste von Gelierzucker an, dann frage ich schon, ob ich das tatsächlich brauche. Da ist außer von Zucker auch die Rede von Pektin, Säuerungsmittel, pflanzlichem Öl, Trennmittel, Konservierungsstoff, und, und, und. Auf Zucker möchte ich insbesondere bei sauren Früchten nicht verzichten. Pektin brauche ich, damit das Fruchtmus geliert, aber wofür brauche ich pflanzliches Öl?

Deshalb kommt in meine Marmelade nur das hinein, was ich tatsächlich dafür brauche. Und so koche ich meine Wildpflaumen-Marmelade mit Rosinen, Sternanis und Xylit. Wegen der Zutaten hat sie den Namen „Wirostern“ bekommen.

Reife Wildpflaumen hängen an deinem BaumZutaten für die Wildpflaumen-Marmelade mit Rosinen

900 g entsteinte Wildpflaumen (Mirabellen)
100 g Rosinen
500 g Xylit*
2 TL Sternanis
1/2 TL Galgant

*) Je nach dem, wie sauer die Früchte sind, kann es mehr oder weniger sein. Zusätzliche Süße bringen auch die Rosinen.

Zubereitungszeit: 2 Stunden

Und so wird die Wildpflaumen-Marmelade mit Rosinen gekocht

Vorbereitung

  1. Xylit auf entsteinten WildpflaumenWildpflaumen waschen und entsteinen; das geht bei reifen Früchten mit einem Kirschentsteiner sehr gut.
  2. Wildpflaumen mit der Hälfte des Xylits in einer großen Schüssel oder Topf über Nacht ziehen lassen. Die Früchte ziehen dann Saft, sodass man beim Kochen die Zugabe von Wasser reduzieren kann.

Kochen

  1. Wildpflaumen und Rosinen mit etwas Wasser (falls notwendig) in einen großen Topf geben und kochen.
  2. Sind die Früchte weich, werden sie mit einem Pürierstab zerkleinert.
  3. Die Gewürze dazugeben, gut unter das Fruchtmus rühren und abschmecken. Überwiegt der saure Geschmack, wird Xylit dazugegeben.
  4. Wildpflaumen kochen mit Rosinen in einem KupfertopfDas Mus erneut aufkochen und abschmecken. Stimmt der Geschmack, wird das Mus so lange gekocht, bis es geliert. Das dauert ungefähr zwanzig Minuten. Zwischendurch immer umrühren, damit das Mus nicht anbrennt.
  5. Die Kochzeit lässt sich gut nutzen, um die Gläser zu sterilisieren. Dafür werden Gläser und Deckel für ein paar Minuten in kochend heißes Wasser gestellt. Das hatte ich detailliert bereits bei dem Rezept für das Tomaten-Wildpflaumen-Chutney beschrieben.
  6. Wenn das Fruchtmus geliert ist, zur Kontrolle eine Tellerprobe machen. Dafür einen Klecks Marmelade auf einen Teller und diesen hin- und herschwenken. Verläuft das Mus nicht mehr, ist es bereit zum Abfüllen.
  7. Die Marmelade wird jetzt so heiß wie möglich in die vorbereiteten Gläser gefüllt, verschlossen und für ca. 1 Minute auf den Kopf gestellt.

An einem kühlen und dunklen Ort hält sich die Wildpflaumen-Rosinen-Marmelade mehrere Monate.

Gutes Gelingen wünscht
Eure
Frau Inga

Hat dir dieses Rezept gefallen?

Dann spendiere mir eine Tasse Tee. Frau Inga sagt: Herzlichen Dank!

2 Gedanken zu „Wildpflaumen-Rosinen-Marmelade mit Xylit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.