Der wunderbare Massenselbstmord von Arto Paasilinna

Er wunder bare Massenselbstmord von Arto PaasilinnaBuchbesprechung

Was passiert, wenn zwei Menschen unabhängig von einander den gleichen Plan haben und diesen am gleichen Ort umsetzen wollen? Da Zufälle bekanntlich nie zufällig geschehen, werden in diesem wunderbar skurilen Buch zwei Menschen zusammengeführt, die aus lauter Einsamkeit Selbstmord begehen wollen. Jeder für sich, versteht sich. Anstatt sich aber das Leben zu nehmen, rettet der insolvente Geschäftsmann Onni Rellonen dem Oberst Hermanni Kemppainen in aller letzter Minute dasselbige.

Die Geburtsstunde einer wahrhaft großen Idee!

Wenn sterben an sich schon eine traurige Sache ist, dann doch wenigstens nicht alleine. Über eine Zeitungsanzeige suchen und finden sie Gleichgesinnte. Diese sind zwar des Lebens überdrüssig, konnten aber den letzten Schritt noch nicht gehen, weil das eben eine so verdammt einsame Angelegenheit ist. Es ist doch viel schöner, in Gesellschaft zu sterben oder sich wenigstens gegenseitig Mut zu machen. Und so findet sich eine Gruppe zusammen, die mit absoluter Begeisterung die Planung eines Massenselbstmordes in Angriff nimmt. Dabei passt jeder auf jeden auf, dass er auch nicht vorher schon, so ganz unbeabsichtigt, das Leben verliert. Das wäre ja nun wirklich eine echte Verschwendung!

Das Allerwichstigste im Leben ist der Tod

Auf dem Weg zum letzten Schritt genießen alle das Leben in vollen Zügen und erleben noch einmal Dinge, von denen Sie immer geträumt haben. So nähern sie sich dem idealen Zielort für den todsicheren Selbstmord. Dort angekommen, beschließt die Gruppe, dass der Ort doch nicht ganz so ideal ist, und dass es einen noch viel besseren Ort gäbe. Und so reisen die „Anonymen Selbstmörder“ von Finnland bis nach Portugal, um letztendlich festzustellen, dass das allerwichtigste im Leben der Tod ist, aber der auch nicht wirklich wichtig ist.

Wenn gleich dieses Buch eine gelungene Satire ist, möchte ich doch eine Warnung aussprechen: Wer seine trübsinnige Stimmung behalten möchte, sollte besser die Finger von diesem Buch lassen! Ich spreche aus Erfahrung …

Viel Freude beim Lesen wünscht
Eure
Frau Inga

Hat dir dieser Buchtipp gefallen?

Dann spendiere mir eine Tasse Tee, indem du hier klickst. PayPal öffnet sich dann in einem neuen Fenster. Frau Inga sagt: Herzlichen Dank! ❤ ❤ ❤


P.s.: Ich versichere, dass ich diese Buchbesprechung aus eigener Motivation geschrieben habe. Ich habe das Buch bei Tauschticket [Affiliate] getauscht.

Arto Paasilinna: Der wunderbare Massenselbstmord

Roman, Lübbe, 2004, 283 Seiten, ISBN-13: 978-3-404-17070-8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.