Kartoffelsuppe – vegan, einfach und schnell

Kartoffelsuppe in einer weißen Schüssel

Suppen habe ich schon immer gerne gegessen. Vor allem, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist. Meine Phantasie kannte bei den Kreationen definitv keine Grenzen. Nur Kartoffelsuppe stand nie auf dem Plan. Denn die war für mich jahrelang ein Mysterium. Warum das so war, kann ich heute gar nicht mehr erklären. Vielleicht nur, dass ich einfach nicht wusste, wie diese gekocht wird.

Weiterlesen

Rotkohlsalat mit Cranberrys und Walnüssen

Rotkohlsalat mit Cranberrys und Walnüssen in einer Schale

Inga, komm. Das Essen wird welk.“ Wenn ich so etwas höre, dann weiß ich, dass es nichts gibt, das ich wirklich gerne esse. Nämlich Salat. Denn Rohkost gleich welcher Art war noch nie ein vollständiges Essen für mich. Gerade mal als Dekoration kann ich das akzeptieren. So wie den Beilagensalat, der den Tellerrand in der Gastronomie ziert. Ich schaue diesen zwar mit großer Skepsis an, esse ihn aber trotzdem – Lebensmittel wirft man eben nicht weg.

Weiterlesen

Pastinakensuppe mit Sesam nach Frau Inga

Pastinakensuppe in einer Schüssel, darüber Essstäbchen und eine Chillischote

Neben Kohl und Kürbis gehören auch Wurzeln zu den Wintergemüsen. Alle lassen sich gut lagern. Darüber hinaus liefern diese genau die Vitamine und Mineralstoffe, die wir im Winter brauchen. Und weil Suppen für mich zum Winter gehören wie Frost und Schnee, koche ich heute eine Pastinakensuppe.

Weiterlesen

„Der Kommissar“: 50 Jahre Kult im deutschen Fernsehen

Der Kommissar Schriftzug auf einem alten Fernseher

Am 3. Januar 1969 ermittelte der „Der Kommissar“ zum ersten Mal vor dem deutschen Fernsehpublikum. Bis 1967 folgten 96 weitere Kriminalfälle. Anlässlich des fünfzigjährigen Jubiläums wiederholte 3Sat insgesamt elf Folgen in zwei Nächten. Eine Kultserie, die fest mit meiner Kindheit verknüpft ist und deshalb für mich bis heute ihren Reiz nicht verloren hat.

Weiterlesen

Spaghetti mit Maronen und Cranberry

Spaghettis mit Maronen und Cranberry und gehobeltem Parmesan auf einem Teller

Die Völlerei der Feiertage sollte vorbei sein. Doch der Geschmack der Weihnachtsgewürze ist noch in guter Erinnerung. Eine Erinnerung, die ich im Januar nur all zu gerne immer wieder auffrische. Heute koche ich deshalb Spaghetti mit Maronen und Cranberry. Und zwar mit Sternanis in einer wärmenden Sahnesoße. Ein echtes Winteressen!

Weiterlesen

Mein Jahr 2018 – Jahresrückblick

Collage mit Bildern aus dem Jahr 2018

Die Tage zwischen den Jahren nutze ich gerne, um inne zu halten und mich an das fast vergangene Jahr zu erinnern. Nicht alles lief rund. Das gehört zum Leben, wie die Jahreszeiten. Immer nur Frühling wäre auf Dauer langweilig. Den Sommer zu genießen, gehört genauso dazu. Obwohl der Sommer für meinen Geschmack viel zu heiß und zu lang war. Für nördliche Breiten ist das eindeutig ungewohnt und ein klares Zeichen für den Klimawandel, den wir alle im Jahr 2018 mehr als deutlich zu spüren bekommen haben.

Weiterlesen

Weihnachten, das Fest der Liebe?

Tannenzweig mit Engel und Lichtpunken

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Weil an diesem Tag Jesus Christus geboren wurde. So lehrt es die Bibel. Ob das auch stimmt? Wir wissen es nicht. Wir glauben einfach daran. Wohltuend in einer Zeit, in der alles überprüfbar sein und bewiesen werden muss. Doch wie wird die Botschaft der Nächstenliebe eigentlich praktiziert?

Weiterlesen

5 Last Minute Geschenke zu Weihnachten zum Selbermachen

Christstollen, Chutney, Kerze und Häkelsterne als Last Minute Geschenke

Ach, du meine Güte! In einer Woche ist ja schon Weihnachten. Jetzt wird es aber aller höchste Zeit für die letzten Geschenke zum Weihnachtsfest. Wem noch eine Idee für ein Last-minute-Geschenk fehlt, für den habe ich hier 5 Anleitungen für ein selbstgemachtes Geschenk, das mit Sicherheit gut ankommt.

Weiterlesen

Christstollen Rezept mit Datteln und Marzipan

Christstollen auf einem Tisch mit KerzenFrüher, ja früher da war Weihnachten anders. Und Lametta sowieso. Da habe ich Christstollen, auch Weihnachtsstollen genannt, auch fertig gekauft. Und zwar den mit dick Puderzucker drauf und Marzipan innen drin. Eigentlich schmeckte der nur süß und Rosinen waren mir auch zu viel drin. Genauso wie beim Bremer Klaben. Dem konnte ich noch nie etwas abgewinnen, weil mir der Teig zu schwer ist. Und Orangeat mag ich nicht so gerne. Weiterlesen

Gefährliche Empfehlungen von Tom Hillenbrand

Buchbesprechung

Gefährliche Empfehlungen von Tom Hillenbrand, Buchcover

Seit Jahrzehnten schon erscheint jedes Jahr ein neuer Guide Gabin, in dem Sterne-Restaurants präsentiert werden. Alles in allem, bieten die detaillierten Beschreibungen eine sichere Orientierung für hungrige Gäste. Doch weder der Luxemburger Koch Xavier Kieffer noch seine Freundin Valérie Gabin ahnen, dass eine Ausgabe des renommierten Gastronomieführers „Gefährliche Empfehlungen“ enthält. Und genau das ist der Grund, weshalb eine geliehene Ausgabe aus dem Jahr 1939 bei der Eröffnung eines Gabin-Stores gestohlen wird.

Weiterlesen