Mein Jahr 2018 – Jahresrückblick

Collage mit Bildern aus dem Jahr 2018

Die Tage zwischen den Jahren nutze ich gerne, um inne zu halten und mich an das fast vergangene Jahr zu erinnern. Nicht alles lief rund. Das gehört zum Leben, wie die Jahreszeiten. Immer nur Frühling wäre auf Dauer langweilig. Den Sommer zu genießen, gehört genauso dazu. Obwohl der Sommer für meinen Geschmack viel zu heiß und zu lang war. Für nördliche Breiten ist das eindeutig ungewohnt und ein klares Zeichen für den Klimawandel, den wir alle im Jahr 2018 mehr als deutlich zu spüren bekommen haben.

Im letzten Jahr war mein Blog noch jung. Das erste Jahr wurde im Sommer vollendet und ist für mich eine Art Lebensinhalt geworden. Mir macht es Freude, meine kreativen Ergebnisse und Gedanken, über das, was mich beschäftigt, mit meinen LeserInnen zu teilen.

Von Datensammlern und dem wahren Glück

Eine leuchtende Glückskerze

Zu den Themen, die mich intensiv beschäftigt haben, gehört das Glück. Denn alle sprechen vom Glück, wollen es haben und festhalten. Dennoch ist allen bewusst, dass ein dauerhafter Glückszustand nicht mehr als wahres Glück wahrgenommen wird. Mir genügt es deshalb vollkommen, mit dem zufrieden zu sein, was kommt. Denn dann kann ich mich auch über ein kleines Glück, wie zum Beispiel die unerwartet schnelle Lieferung einer Heizmatte, viel mehr freuen.

Häkelnetz mit Social Media Symbolen

Im März wurde bekannt, das Facebook die Daten von 50 Millionen Usern verkauft und für politische Interessen genutzt hat. Grund genug, mich erneut mit den Machenschaften der Datensammler zu beschäftigen. Wenngleich mich es immer noch gruselt, wie privaten Daten missbraucht und für wirtschaftliche Interessen genutz werden, habe ich im Mai der großen Facebook-Community angeschlossen. Ich gestehe, dass es mir Spaß macht, mich dort zu engagieren, gehe aber nach wie vor vorsichtig mit den Informationen um, die ich dort teile.

Durch das Jahr 2018 mit Häkellaternen, Kuchen und Büchern

Häkellaterne mit Perlenkante

Häkeln musste ich im Jahr 2018 leider sehr einschränken. Deshalb gab es nur eine neue Anleitung. Und zwar für eine Laterne, die im Garten und auf dem Balkon für stimmungsvolles Licht sorgt. Von dieser Art Lampen, allesamt mit LED-Lichterketten beleuchtet, habe dennoch noch einige gemacht. Jede ist ein leuchtendes Unikat und damit Beispiel für meine Kreativität geworden.

Käsekuchen mit Datteln

Wenngleich das Häkeln zu kurz gekommen ist, so wurde der Ofen in meiner Kreativküche beinahe nie kalt. Ich habe viel gebacken, allen voran Käsekuchen, aber auch Herzhaftes wie Quiche und schnelle Brötchen. Darüber hinaus habe ich Marmelade und Chutneys gekocht: im Kupfertopf und ohne Konservierungsstoffe und Geliermittel.

Tablett mit Teetasse und Bittere Schokolade von Tom Hillenbrand

Gelesen habe ich einiges. Meine neueste Entdeckung ist der Autor Tom Hillenbrand. Besonders sein Protagonist Xavier Kieffer hat es mirangetan. Ihn, den Luxemburger Koch und Detektiv wider Willen, habe ich durch einige Abenteuer begleitet. Dabei habe ich einiges über die Luxemburger Küche, Thunfisch, Oliven und Rohstoffhandel gelernt. Ich bin gespannt, welche Erkenntnisse ich im nächsten Jahr aus dem aktuellen Buch „Bittere Schokolade“ gewinnen werde.

By the way: Alle auf meinem Blog bisher veröffentlichten Rezensionen habe ich aus Spaß an der Freude geschrieben. Ich habe dafür weder Freiexemplare noch Honorare bekommen.

Viele Tassen Tee im Jahr 2018

Auf den ersten Blick scheint es gar nicht so viel gewesen zu sein, was ich im Jahr 2018 auf meinem Kreativblog veröffentlich habe. Für mich war es das. Denn in der Erstellung von Rezepten und Anleitungen stecken viel Aufwand und Zeit – und viele Tassen Tee. Deshalb freue ich besonders darüber, dass einige LeserInnen das zu würdigen wussten und mir eine Tasse Tee spendiert haben.

Liebe TeespendiererInnen,
ich danke euch von Herzen!
❤ ❤ ❤

Ausblick auf das Neue Jahr

Was das neue Jahr bringen wird, kann niemand wissen. Aber wir können Pläne schmieden und vieles dafür tun, dass diese erfüllt werden. Auch dafür nutze ich die Zeit zwischen den Jahren gerne. Deshalb kann ich euch heute schon verraten, dass es zwei neue Häkelanleitungen und einige neue Rezepte geben wird. In Vorbereitung ist schon einiges. Es fehlen teilweise nur noch die Fotos dafür. Um diese machen, brauche ich zumindest ein paar Stunden freie Zeit und gutes Licht. Denn immerhin sollen sie nicht nur das Auge erfreuen, sondern auch Appetit machen.

Meine Wünsche für euch

Meinen lieben LeserInnen, Freunden, Bekannten und Menschen, mit denen ich diese Erde teile, wünsche ich eine gute Gesundheit, tägliche Zufriedenheit, eine Portion Glück, ein Leben in Sicherheit und Menschen, mit denen Freude und Leid geteilt werden kann – immer und zu jeder Zeit.

Was wünscht ihr euch selber für das Neue Jahr?

Einen guten Start ins Jahr 2019 wünscht

Eure
Frau Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.